Konkurrenz zu Facebook: „Angry Birds“ erobern Google

Der Internetkonzern Google drängt mit aller Macht in den Markt für soziale Netzwerke. Mit der Einbindung von Spielen soll das eigene Produkt Google+ noch attraktiver werden. Die Reaktionen sind gemischt. Bisher galt Google+ als eine ernsthafte Alternative zu Facebook. Viele Nutzer meldeten sich an, um Geschäftskontakte zu pflegen. Jetzt wird das Portal auch für die breite Mehrheit interessant. Gilt doch das große Spielangebot auf Facebook als ein wichtiger Grund für das schnelle Wachstum der Plattform. Google  will ebenfalls vom Spieltrieb der Nutzer profitieren und baut das Angebot seines Konkurrenzprodukts aus. Nutzer von Google+ können bald auch auf der Plattform spielen. Das kündigte der weltgrößte Suchmaschinenanbieter am Donnerstag in einem Unternehmensblog an.

Die Reaktionen sind unterschiedlich: Auf dem Nachrichtenkanal Twitter ließen sich bereits die ersten Google+-Nutzer aus. Dabei halten sich Begeisterung und Ablehnung die Waage. Während einige Nutzer sich freuen – „Google+ bekommt Spiele, ich bin bald weg von Facebook“, lehnen andere die neue Funktion ab: „Mag ich nicht und hoffe, dass sich’s gut verbergen lässt“.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s