Dust and Diesel: Auf Spuren der Rallye Paris-Dakar

Im alten Mercedes nach Mauretanien: Die Brücke nach Warendorf hat Zahnarzt Dr. Klaus Menzel geschlagen. Selbst vom Mercedes-Virus infiziert, kam ihm vor einigen Monaten die Idee, den Erlös aus seinen Zahngoldsammlungen den Ausrichtern der Rallye zur Verfügung zu stellen. Mehr noch: Er organisierte Autos, die die Fahrer gleich mitnehmen sollen. Darunter ist „Oscar“: Seine ehemaligen Halter, die Familie Bitting, hatten den Daimler so getauft und haben ihn kostenlos für die Aktion zur Verfügung gestellt. Ein C-Klasse Kombi kommt zudem von der Firma Beresa. Das dritte Auto, eine schwarze Limousine, ist von Spendengeldern gekauft worden. Als wäre das noch nicht genug, hat Sponsor Hasan Taflan aus Warendorf einen ausgedienten Mercedes-Krankenwagen gespendet. Der Transporter wird voraussichtlich aber erst im November gen Afrika gelenkt. Zunächst müssen noch rechtliche Dinge geklärt werden.

Man nehme alte Autos der Marke Mercedes, abenteuerlustige Fahrer und wohltätiges Engagement und heraus kommt: „Dust and Diesel“ – eine Autorallye der ganz besonderen Art. Denn „Dust and Diesel“ ist nicht nur ein Vergnügen und ein Abenteuer für die Rallyefahrer, sondern damit ist untrennbar ein wohltätiger Zweck verbunden.

Und der wird auch in Warendorf unterstützt. Die Idee, die hinter „Dust and Diesel“ steht, ist die finanzielle Unterstützung von Waisenkindern in Mauretanien. Der Wüstenstaat im westlichen Teil der Sahelzone ist eines der ärmsten Länder der Welt. Analphabetismus und Sklaverei sind allgegenwärtig. Die Organisation AEPN Mauretanienhilfe hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kindern ein Zuhause zu bieten, für ihre Ausbildung zu sorgen und sie mit ihren Familien zu unterstützen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s